Unser Verein: Wer ist der KTZV Küssnacht?

Download
Übersicht Verein und Kleintierzucht
Wissenswertes über uns und unser Hobby auf 3 Seiten kurz gefasst
überKTZV+Kleintierzucht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 544.0 KB

Unsere Mitglieder
Unser Verein besteht aus mehr als 30 Aktivmitgliedern, mehrheitlich aus dem Bezirk Küssnacht am Rigi (SZ). Unser gemeinsames Hobby ist, wie der Name schon sagt, die Zucht von Kleintieren wie Kaninchen, Geflügel, Tauben und Ziervögel. Leider beschränken wir uns zur Zeit auf die Kaninchen- und Geflügelzucht, doch auch interessierte Tauben- und Vogelzüchter sind immer herzlich willkommen.
Innerhalb des Vereins haben wir auch einige Züchter, die in regionalen oder auch nationalen und sogar europäischen Gremien aktiv sind oder waren. Dies ergibt eine interessante Mischung, die neben fachlichen auch immer wieder für gemütliche Momente sorgt.

Unsere kleinen Aktivitäten...
Wir sind ein kleiner, doch sehr aktiver Verein. An der jährlich stattfindenden Jungtierschau zeigen wir jeweils unsere Lieblinge und versuchen so der Bevölkerung einen kleinen Ausschnitt aus unserem reichhaltigen Hobby zu präsentieren. Auch andere Anlässe im und um den Bezirk Küssnacht bereichern wir unter dem Motto "Ein Hobby für Klein und Gross" mit unseren Tieren. So sind immer wieder Kaninchen oder Bibeli Jahr für Jahr in diversen Geschäften und Schulklassen zu bestaunen. Die strahlenden Augen vor allem der jüngeren Kinder waren uns sicher.

...und die grösseren
So circa jedes zweite Jahr führen wir im Winter eine regionale oder nationale Kleintierausstellung durch. Mit 500 bis 1500  Tieren, je nach Ausstellung, benötigen wir dafür gut einmal eine Dreifachturnhalle. Für ein Wochenende geht es dann in diesem Raum nicht um sportliche Bestleistungen, sondern um die Schönheit von Kaninchen, Geflügel, Tauben und Ziervögel. Und mancher Laie fragt sich dabei, warum nun in dieser gewaltigen Artenvielfalt genau jener Hahn der schönste sein soll? Sie können sich trösten, auch wir sind uns darüber nicht immer einig!

(Text+Bilder: Michael Häner.)